Montag, 15 Mai 2017 00:00

Kirchenkonzert 2017!

Written by 

Missa Brevis!

Am Sonntag Abend wies ein herrlicher Regenbogen den Weg zur Herz-Jesu Kirche in Stegen. Gegen 19:00 Uhr, wir gerade mit dem Einspielen für das Konzert fertig, gab es draussen schönster Sonnenschein und Regen. So war es wie ein Fingerzeig für unsere Gäste. Zum Glück hörte der Regen aber gleich wieder auf und es stand einer vollbesetzten Kirche nichts mehr im Wege. Und voll war die Kirche zum Konzert wirklich. Es war sehr schön zu sehen, dass unsere intensive Probearbeit von unserem Publikum schon allein durch den guten Besuch gewürdigt wurde. Vor allem freute es uns, dass unsere ehemaligen Pfarrer Pater Franz Hoch und Pater Roman Brud den Weg in Ihre "alte" Wirkungsstätte gefunden haben und unsere Gäste waren. 

Als Gastgeber starteten wir, nach einer kurzen Ansprache von Dr. Eschbach, mit dem Stück "Fanfare for the common man" die Fanfare für den einfachen Menschen. Ein sehr lautstarkes, mit Kanonenschlägen untermaltes Eingangsstück. Doch zum Ausgleich kamen direkt danach die leise Töne, denn unser Gast der Kirchenchor präsentierte mit der Solo Sopranistin Michaela Wehrle ein ein sehr zartes Stück von W.A. Mozart, das "Laudate Dominum". Ihr Mann und Dirigent des Kirchenchor Christian Wehrle begleitete Sie und den Chor am Piano.
Nachdem nun auch der Chor sein erstes Stück hinter sich gebarcht hatte, kam unser gemeinsames Hauptstück die "Missa Brevis" (kurze Messe) die eine komplette Abfolge einer katholischen Messe wiederspiegelt. Durch die ungleiche Verteilung der Käfte, wurden unsere Bläser etwas ausgedünnt und haben sich in langer Vorbereitungszeit ein sanftes Musizieren angeeignet. Unser Dirigent Fritz Weingärtner hat hiefür extra die Stimmen angepasst, sodass ein ausgewogener Klang zwischen Chor und Musikverein entstand. Der Chor wurde durch Klaus Göppentin, Christoph Rombach, Martin Höhne und Andreas Blaudszun bläserisch unterstützt. Für die Messe gibt es einen separaten Quartettsatz, der die Chorstimmen aufnimmt. 
Da zwischen den Sätzen nicht geklatscht werden sollte,  durfte, nachdem der letzte Ton des Agnus Dei verklungen war, unser Publikum nun auch endlich applaudieren. Zum Glück so ehrlich und erfreut, dass wir mit einer Variation über "Großer Gott wir loben Dich" noch eine Zugabe präsentieren durften. Doch auch danach liesen uns unsere Zuhörer noch nicht gehen, daher spielten wir noch einmal das "Sanctus" aus der Missa Brevis. 
Klaus Göppentin bedankte sich in seinem Schlusswort bei allen Mitwirkenden und unseren Zuhörern, vor allen aber bei unseren musikalischen Gästen, dem Kirchenchor Stegen unter Leitung von Christian Wehrle. 

Auch wenn es manchmal anstrengend war, hat sich die Probearbeit gelohnt und es hat Spaß gemacht mit dem Kirchenchor gemeinsam dieses Projekt umgesetzt zu haben. 

Vielen Dank an alle Sänger und Musiker, dass ihr tapfer und engagiert den Anweisungen unseress gemeinsamen Dirigenten Fritz Weingärtner gefolgt seid. 

20170515 KIKO

 

Hier der tolle Artikel in der BZ: Musikalischer Höhenflug

 

Read 159 times Last modified on Donnerstag, 18 Mai 2017 06:07
Schwarzwaldtrompeter

Erster Trompeter im Musikverein Wittental.